ADES-Stand im Info-Center der MasoalahalleADES-Stand im Info-Center der Masoalahalle

Am 2. und 3. September 2017 fanden im Zoo spezielle Tage statt. "Gong Wild!" heisst dieser Anlass, der heuer zum zweiten Mal am gleichen Wochenende wie die lange Nacht der Züricher Museen durchgeführt wurde.

Am Samstag und Sonntag präsentierten sich – im ganzen Zoo verteilt – diverse Umwelt- und Naturschutzorganisationen.

 

 

KreiselspielDas Kreiselspiel zog die Jüngsten magisch anADES war traditionellerweise in der Masoalahalle zu finden. Im Madagaskar-Informationszentrum konnten wir an unserem Stand viele anregende Gespräche führen. Die Jüngsten und Junggebliebenen konnten derweil bei unserem Kreiselspiel ihre Geschicklichkeit beweisen und Preise von madagassischen Handwerkern gewinnen.

Weitere Fotos vom ADES-Stand bei Going wild! finden Sie in der Galerie.

Video von CRuefliCynthia Rufli hat für ihren Blog ein ADES-Video erstellt

Cynthia Ruefli ist Journalistin mit schweizerisch-madagassischen Wurzeln. Zurzeit ist sie in Madagaskar auf der Suche nach konkreten und nachhaltigen Entwicklungslösungen für das Land.

Kürzlich besuchte sie ADES in Toliara und hat mit der Hilfe von ADES-Mitarbeitenden ein 4-minütiges Video für Ihren Blog erstellt.

Herzlichen Dank vom ganzen ADES-Team für diese eindrückliche Arbeit!

Hier gehts zum Video (französisch).

ADES Solarkocherdemo SchweizerDie Jugendlichen hören Regula Ochsner gespannt zu

Am 12. Juni 2017 durften wir bei der Firma Ernst Schweizer AG in Hedingen das neue Umweltmodul für die 15 Lernenden des ersten Lehrjahres mitgestalten.

Am Morgen stellten wir die Solarkocher bereit um für die Lernenden und deren Berufsbildner das Mittagessen zuzubereiten. Leider war der Himmel, wie angekündigt Wolkenverhangen, und wir griffen deshalb auf das vorgekochte Gemüsecurry zurück. Einzig das Anbraten der einzelnen Zutaten zeigten wir auf einem angefeuerten OLI.

Da sich die Sonne eine Stunde vor Essensbeginn doch noch zeigte, konnten alle Gerichte an der Sonne aufgewärmt und serviert werden.

 

ADES beiSchweizer HedingenDie ADES-Kocher-Palette bei der Schweizer AGDie jungen Berufsleute haben sich in Arbeitsgruppen mit den ihnen zugeteilten Aufgaben zu den Themen Mobilität, Strom, Heizung und Recycling befasst. Am Nachmittag haben sie diese in spannenden Vorträgen den Teilnehmenden präsentiert. Alle haben viele praktische Tipps und Gedankenanstösse für die Zukunft mitgenommen.

Weitere Fotos vom ADES-Stand bei der Schweizer AG in Hedingen finden Sie in der Galerie.

Eine Welt / AfroPfingsten 2017Der sonnige Stand von ADES

Dieses Jahr wurde aus "Eine Welt" wieder "Afro Pfingsten" und ADES war erneut mit dabei. Das mittlerweile sehr bekannte Festival zog bei heissem und sonnigen Wetter enorm viele Besucher an.

ADES konnte dank der sich zeigenden Sonne die Kocher live demonstrieren. In der Solarbox wurden Madeleines gebacken und der Parabol-Kocher diente dazu, Wasser für Wienerli zu kochen oder Popcorn zu produzieren.

Die ADES-Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Kaum eine Minute verging, in der unser Stand keine Besucher hatte. Die Solarkocher und das Wirken von ADES in Madagaskar stiessen auf reges Interesse.

Eine Welt / AfroPfingsten 2017Der Parabol-Solarkocher zog viele Blicke auf sichWeitere Fotos vom ADES-Stand an der AfroPfingsten finden Sie in der Galerie.

Oekomarkt StGallen 18Mai17 09Die Solarkocher waren in St.Gallen in Betrieb...

Das erste Mal überhaupt war ADES am Ökomarkt in St.Gallen präsent. Der Markt fand am Donnerstag, 18. Mai in der St.Galler Innenstadt statt und zog viele Besucher an.

Der Stand von ADES war beim Vadian-Denkmal zu finden. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die IG Ökomarkt, dass wir einen Standplatz mit viel Aussicht auf Sonnenstrahlen nutzen durften.

Oekomarkt StGallen 18Mai17 13....und zogen viele Blicke auf sichDie Sonne zeigte sich denn auch bis am Nachmittag und wir konnten mit den Soalrkochern die Leute beeindrucken. In der Kochkiste bereiteten wir ein Gemüseebly zu, welches just um die Mittagszeit gar war. Den Parabolkocher hatten wir in verkleinerter Form als Modell mitgenommen. Dennoch reichte dessen Grösse aus um das Pfännchen mit Wasser zum Sprudeln zu bringen.

In St.Gallen hatte es sehr viele Personen, welche sich für die Solarküche interessierten. Unzählige Broschüren des Schweizer Solarkochers und von ADES konnten wir abgeben. Zu zweit hatten wir kaum eine ruhige Minute und waren oft in Gespräche verwickelt. Der erste Besuch des Ökomarktes kann als Erfolg gewertet werden.

Weitere Fotos vom Besuch des Ökomarktes finden Sie in der Galerie.

TagDerSonne AffolternAA 6Mai17 004Leider geschlossene Wolkendecke für die ADES-Crew

Die Tage der Sonne fanden dieses Jahr am 6. sowie 13. und 14. Mai 2017 statt.

Im Knonaueramt sind die Tage der Sonne mittlerweile eine feste Grösse im Veranstaltungskalender. In vielen Gemeinden finden Anlässe zur Sonnenenergie statt, organisiert von Firmen, Privatpersonen oder der öffentlichen Hand.

ADES ist schon seit Jahren an den Tagen der Sonne aktiv. Nicht nur regional sondern auch in weiteren Teilen der Schweiz.

Dieses Jahr hat ADES sich an einem Café Solaire beteiligt. Zusammen mit Christine und Daniel Sommer von der sommer holzwerkstatt zeigten wir das Solare Kochen in Affoltern am Albis. Als Standort diente die private Liegenschaft der Sommers. Ein Glücksfall, denn die Kocher fanden gut im Garten Platz und die Küche für den Abwasch war nicht weit. Weniger Glück hatten wir leider mit dem Wetter. Am ersten Samstag wollte sich die Sonne gar nicht zeigen. Am 13. und 14. Mai war es anfänglich sonnig, dann entluden sich jedoch die Wolken und es regnete stark.

TagDerSonne AffolternAA 13Mai17 020Regula Ochsner demonstriert den Parabol-Kocher liveÜber die drei Tage hatte es viele Interessenten, welche die Kocher begutachteten und sich auch im Gespräch für den Einsatz von ADES in Madagaskar interessierten. Viele der Besucher schauten sich den rund 9-minütigen Film an, welcher in der Scheune der Sommers gezeigt wurde. Die Bandbreite mit der ADES in Madagaskar wirkt, beeindruckte den einen oder anderen Zuschauer.

Nebst dem solaren Kochen wurden feine Crêpes, die auf einem ADES Energiesparkocher gebacken wurden unter die Leute gebracht. Fritz Schellenbaum hatte dafür extra sein madagassisches Pousse Pousse nach Affoltern transportiert.

Zusätlich zum Angebot von ADES konnte in Affoltern auch die Photovoltaikanlage der Sommers besichtigt werden. Auch ein Beratungsstand zu sauberem Strom aus dem Säuliamt war vor Ort. Es wurden also Synergien genutzt und Netzwerke gepflegt.

TagDerSonne AffolternAA 14Mai17 106Auch bei Regen hat es InteressierteAm ersten Wochende konnten zwar Speisen im Solarkocher gezeigt werden, da die Sonne nicht wirklich schien, wurden die Sachen gegen Abend im Ofen fertig gebacken.

Am zweiten Samstag konnten Brote und Madeleines gebacken werden. Auch wurden einige Spiegeleier mit Speck gebraten, dies auf dem Parabolkocher. Die Besucher zeigten sich fasziniert, wie einfach und schnell dies geht und genossen den heissen Snack an einem der Festbänke im Garten.

Im Gegensatz zum Samstag konnten am Sonntag die Brote und Madeleines nicht in den Solarkochern fertig gebacken werden, denn die Sonne zeigte sich nur bis Mitte Nachmittag.

Weitere Fotos von den Tagen der Sonne finden Sie in der Galerie.

 

Landeskoordination Wechsel Kerstin SchiffKerstin Güthler übernimmt das Steuerruder des ADES-Schiffes

Am Freitag, 21. April 2017 fand in Toliara die Übergabe der Landeskoordination statt.

In der "Direction Nationale" waren die lokalen Mitarbeitenden sowie einige Gäste versammelt als Kerstin Güthler von Regula Ochsner einen symbolischen Schlüssel überreicht bekam. Mit diesem Schlüssel soll sie nicht nur Tür und Tor zu den ADES-Räumlichkeiten öffnen, sondern er soll ihr auch den Zugang zu den Herzen der Mitarbeitenden gewähren.

Kerstin Güthler ist schon seit einigen Jahren in Madagaskar beheimatet. Die ist gebürtige Deutsche hat dort für unterschiedliche Entwicklungsorganisationen gearbeitet und kann in diesem Bereich auf einen grossen Erfahrungsschatz zählen. Kerstin Güthler ist verheiatet und hat 2 erwachsene Kinder.

Landeskoordination Wechsel Regula IsabelleRegula Ochsner bedankt sich bei Isabelle Marthaler-MartyIsabelle Marthaler-Marty hat ADES viel zu verdanken! Sie sprang 2014 kurzfristig ein und übenahm die Landeskoordination von Otto Frei. Isabelle hat in den vergangen 2.5 Jahren viel strukturelle und zukunftsweisende Arbeit geleistet.

Als Dankeschön hat Geschäftsleiterin Regula Ochsner Isabelle Marthaler-Marty einen Holzstern mitgebracht. Ein symbolisches Geschenk, dass der grossartigen Leistung kaum gerecht wird. Isabelle war in dieser Zeit ein Stern in Madagaskar!

Isabelle Marthaler-Marty kehrt in die Schweiz zurück um ihren verdienten Ruhestand zu geniessen.

Landeskoordination Wechsel KuchenDie grosse Torte wird gemeinsam angeschnittenDie Übergabe der Landeskoordination dauerte bis in den Abend hinein. Ganz im madagassischen Stil gab es eine grosse Torte. Diese schnitten die ehemalige sowie die neue Landeskoordinatorin gemeinsam an.

 

Please publish modules in offcanvas position.